Vorlesewettbewerb an der Grundschule Mühlenweg

Für den diesjährigen Vorlesewettbewerb der Grundschule Mühlenweg holten die Kinder in den vergangenen Wochen ihre Lieblingsbücher aus den Nachtschränken. Alle Schüler suchten sich witzige, spannende, aufregende, komische und erfrischende Geschichten heraus, um sie zuerst in ihren Klassen vorzulesen. Jede Klasse ermittelte ihre fünf besten Vorleserinnen und Vorleser, die anschließend in einer Parallelklasse ihre Lesekünste unter Beweis stellen durften. Daraufhin standen die Klassensieger fest, die am Nachmittag des 11. März im Musikraum der Grundschule gegeneinander antraten. In der Jury waren eine ehemalige Lehrerin, eine Fachlehrerin, ein Mitglied des Vereins Mentor, eine Buchhändlerin und eine ehemalige Mitarbeiterin des Kulturbüros. Außerdem gab es eine Kinderjury mit 4 Mädchen und Jungen, die bereits früher erfolgreich am Lesewettbewerb teilgenommen hatten.
Alle Kinder lasen zu Beginn ihren geübten Text, im Anschluss daran haben die Kinder aus der 3. und 4. Klasse noch einen unbekannten Abschnitt aus einem Buch vorgelesen.
Nach jedem Jahrgang zog sich die Jury zurück, um sich in schwierigen Beratungen auf einen Sieger oder eine Siegerin zu einigen.
Im 2. Jahrgang gewann Simon Ma, der aus dem Buch „Anton und der Chaoshund“ vorlas.

Teilnehmer 2.Jahrgang


Lina Mietau las aus „Ella in der Schule“ und gewann im 3. Jahrgang.

Teilnehmer 3. Jahrgang


Die Siegerin im 4. Jahrgang heißt Julia Schüttler. Sie trug einen Teil aus „Ponyhofgeschichten: Das Sommerfest“ vor. Julia wird die GS Mühlenweg auch beim Vorlesewettbewerb der Grundschulen aus Misburg, Anderten, Kleefeld und Kirchrode vertreten.

Teilnehmer 4. Jahrgang


Nach der Siegerehrung betonte die Jury noch einmal die Knappheit der Entscheidungen, jedes der zwölf teilnehmenden Kinder hat großartig vorgelesen. Gewonnen haben alle Vorle¬serinnen und Vorleser ein neues Buch, das nun sicherlich schon wieder auf ihren Nachtschränken liegt. Die Vorbereitung für das nächste Jahr hat begonnen.

.